mein LANDY !!!

(M)eine kleine Einleitung

Eine Safari ist untrennbar mit einem besonderen Fahrzeug verbunden. Dem Land Rover Series I-III bzw. Defender. Seid nun schon über 20 Jahren fahre, erlebe und Liebe ich dieses Fahrzeug und es zieht mich jeden Tag neu in seinen Bann. Jede Schraube, jedes seiner 2 Getriebe, Differenziale etc. ging schon einmal durch meine Hände. So wurde vor langem schon aus der Landy-Leidenschaft heraus die Passion zur Wartung und Reparatur dieser Fahrzeuge um diese seltene Spezies der Nachwelt zu erhalten.


Was ist nun ein Land Rover?
Ein Urgestein britischer Ingeneurskunst unter Beibehaltung von bewährtem und gekonntem weglassen jeglicher Innovation. Ein Fahrzeug, ohne das Daktari, Indiana Jones, James Bond und alle anderen Abenteurer ihre Filme nicht hätten machen können. Man sagt, das das erste Auto das von der Hälfte der Weltbevölkerung je gesehen wurde, ein Land Rover war.


Sie klettern in einen Land Rover und setzen sich nicht einfach hinein. Wenn sie dann in den spartanischen Klappstühlen platz genommen haben und der erste Hauch von Abenteuer sie hier schon umgibt, kann es auch schon los gehen. Je nach Wetter kann es beim Einsteigen vorkommen das Wasser aus den Regenrinnen (ja, der Landy hat Regenrinnen) des Daches auf den Kopf tropft. Die Türdichtung ist stets undicht und die Scheiben beschlagen auch wenn Sie ihren Atem anhalten. Der Anschnallgurt klemmt sich mit beharrlicher Regelmäßigkeit beim schließen der Tür klappernd im Türschloss ein. Unterhaltungen während der Fahrt bis ca. 30 Km/h sind möglich. Durch das nicht vorhanden sein einer Panzer-Bordsprechanlage überlassen wir ab dann Motor, Getrieben, Differenzialen, Reifen und Windgeräuschen die weitere Unterhaltung.Während das Getriebe das wechseln der Gänge gut hörbar Quittiert, erleben und spüren wir das legendäre Fahrwerk. Es verfügt über die alt-bewährete Postkutschen „Steinchen bis Schlagloch Such- und Ortungsfunktion“ was den Fahrer charmant von all zu ungestümer Fahrweise abhält. Die Funktion von Getränkehaltern übernehmen größere Spalte, die sie in ihrer Umgebung finden. Kleinere Spalte übernehmen während der Fahrt durch wohl oder weniger dosierte Zugluft die Funktion der Klimaanlage. Man sagt ein Land Rover wird einmal angeschafft und bleibt dann über Erbrecht in Familienbesitz, was auch erklärt warum über 70% aller jemals

seit 1948 gebauten Land Rover immer noch existieren. (Ein Ökologisches Novum, was Ressourcen-verbrauch angeht). Ein Land Rover ist herrlich unperfekt und der Spruch: Er ist nie ganz aber auch nie ganz kaputt hat etwas sehr ehrliches. „Land Rover proudly turns Owners into Mechanics since 1949“ wie der Brite sagt. Eine Safari ist daher seid jeher unzertrennlich mit dem Land Rover verbunden. Einfach, kantig und pure Ehrlichkeit mit einen ganz eigenen Charme so ist er wie der Hochwald selbst. Aus diesem Grunde passt der Landy in die Hochwald-Safari wie kein anderes Fahrzeug, er bringt sie auf dieser Safari an Orte, wo andere nur aus der ferne hin sehen können. Ich wünsche Ihnen viel Freude beim Erleben.



Diese Website verwendet Cookies. Durch Klicken auf ' Zustimmen' akzeptieren Sie unsere Verwendung von Cookies.

Erfahren Sie mehr
Akzeptieren